Du hast Obstbäume im Garten, die geschnitten werden müssen und bist vom Scherendschungel aus Bypass-, Amboss-, Garten- und Astschere restlos verwirrt und stellst dir die einfache Frage: Welche Schere für den Obstbaumschnitt?

Für dünnere Zweige beim Obstbaumschnitt wird eine Bypass- oder eine Amboss-Schere verwendet. Für Schnitte in größeren Höhen empfiehlt sich eine Schere mit Teleskopstiel. Richtig dicke Äste werden mit einer Säge geschnitten.

Wann welche Schere zum Einsatz kommt, erfährst du jetzt!

Kenne den Unterschied zwischen Amboss und Bypass Klingen

Der Unterschied zwischen Amboss- und Bypass-System liegt in der Schneidmechanik und nicht im Schnittdurchmesser, denn dieser ist abhängig vom Modell.

Bypass Scheren für sensible Äste

bypass schere

Die Schneidmechanik von Bypass-Scheren funktioniert wie bei einer herkömmlichen Papierschere: Die beiden Schneidblätter (Klingen) gleiten aneinander vorbei.

Mit einer Bypass-Schere gelingt dir ein glatter und sauberer Schnitt. So bleibt die Schnittwunde klein und dein Obstbaum kann sie schneller verschließen. Deswegen schneidest du mit einer Bypass-Schere

  • frische Triebe und
  • nicht verholzte Äste

Amboss Scheren für hartes Holz

amboss gartenschere

Amboss-Scheren sind auf kraftvolle Schnitte ausgerichtet. Beim Schneiden trifft das scharfe Schneidblatt auf den feststehenden Amboss, wobei du dir diesen als eine Art kleinen Hackklotz vorstellen kannst. Aufgrund dieser Schneidmechanik eignen sich Amboss-Scheren für

  • hartes Holz (verholzte Äste und Zweige) und
  • Totholz.

Welche Schere für den Apfelbaum?

welche schere für apfelbaum

Für das Schneiden eines Apfelbaums brauchst du verschiedene Scheren, je nachdem, welche Teile des Baums geschnitten werden sollen.

1. Bypass-Schere

Mit der Bypass-Schere schneidest du

  • Wassertriebe (senkrecht nach oben wachsende Triebe) und
  • nicht verholzte (biegsame) Zweige,

die sich kreuzen, nach innen wachsen oder zu dicht stehen. Sind die Triebe gut zu erreichen, wird eine herkömmliche Gartenschere ausreichen.

2. Amboss-Schere

Eine Amboss-Schere verwendest du beim Apfelbaumschnitt für

  • Äste (verholzte Triebe) und
  • Totholz.

Tipp:

Verholzte Triebe erkennst du daran, dass sie sich nicht mehr ohne Weiteres biegen lassen. Außerdem sind sie etwas Dicker.

Ist das Holz gut erreichbar, sollte auch hier eine herkömmliche Amboss-Gartenschere ausreichen.

Astscheren

teleskop astschere test

Typische Merkmale einer Astschere sind der kurze Scherenteil und ein langer Griff. Der Schnitt erfolgt mit beiden Händen, weshalb die Scheren auch „Zweihänder“ genannt werden. Für den Obstbaumschnitt bieten Astscheren folgende Vorteile:

Du erreichst bequem weiter entfernte Äste und Zweige. (Reichweite zwischen 50 und 90 Zentimeter)
Du sparst Kraft durch die gesteigerte Hebelwirkung.

Tipp:

Besonders praktisch sind Astscheren mit Teleskopstiel, da du die Reichweite einstellen kannst.

Da Astscheren wie Gartenscheren entweder nach dem Bypass- oder Amboss-System arbeiten, hängt auch ihr Einsatz von deinem Schneidvorhaben ab.

Welche Baumscheren die besten sind, erfährst du in unserem Teleskop Astschere-Vergleich.

Stangenscheren / Schneidgiraffen

schneidgiraffe

Eine Stangenschere, manchmal auch Schneidgiraffe genannt, ist eine teleskopierbare Astschere, die eine Reichweite von etwa 160 Zentimetern hat. Rechnest du deine Körpergröße hinzu, lassen sich mit diesem Scherentyp

  • frische Äste und Zweige in einer Höhe von gut 350 Zentimetern
  • vom Boden aus
  • mit einer Hand

bequem schneiden.

Tipp:

Mit 30 bis 40 Millimetern ist der Schnittdurchmesser von Stangenscheren in der Regel größer als bei herkömmlichen Astscheren.

Fazit

Für eine reiche Ernte müssen Obstbäume regelmäßig geschnitten werden. Welche Schere dafür ideal ist, hängt von deinem Schneidvorhaben ab. Bypass-Scheren schneiden frische Triebe und Zweige problemlos.

Für hartes und totes Holz brauchst du jedoch eine Amboss-Schere. Mit Ast- und Stangenscheren erhöhst du deine Reichweite. Je nach Modell handelt es sich dabei um eine Bypass- oder Amboss-Schere.

FAQ – Häufige Fragen zum Obstbaumschnitt

Gibt es Astscheren mit Akku?

Akkubetriebene Astscheren gibt es von verschiedenen Herstellern. Im Vergleich zu mechanischen Scheren sind sie schwerer, was jedoch durch den eingebauten Motor ausgeglichen wird.

Wann brauche ich eine Säge?

Ast- und Stangenscheren haben in der Regel einen Schnittdurchmesser von rund 40 Millimetern. Möchtest du dickere Zweige abschneiden, brauchst du eine Handsäge. Damit du auch höher gelegene Äste abtrennen kannst, empfiehlt sich eine Säge mit Teleskopstiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.