Du hast dich entschieden, ein Igelhaus zu kaufen! Sehr gut. Deine stacheligen Freunde werden dich dafür lieben. Jetzt stellt sich dir die Frage, wo du das Igelhaus am besten aufstellen solltest. 

Für das Aufstellen des Igelhauses stehen dir verschiedene Orte im Garten zur Verfügung. Wichtig ist vor allem, dass der Ort recht schattig und gut geschützt ist. 

Was du alles bei dem Aufstellen deines Igelhauses beachten musst, erfährst du in den nächsten Zeilen.

Wann sollte ich ein Igelhaus aufstellen?

Die erste Frage, die du dir wahrscheinlich stellst, ist wahrscheinlich folgende: Wann sollte ich mein Igelhaus im Garten aufstellen? Die Antwort ist einfach: am besten im frühen Herbst. Wir empfehlen dir, dein Igelhaus bereits Ende September bzw. Anfang Oktober aufzustellen.

Extratipp:

Wenn du dir unsicher bist, wann der richtige Zeitpunkt zum Aufstellen des Igelhauses ist, lautet die Devise: Lieber früher als später. Schlimmstenfalls ist das Haus einige Wochen unbewohnt. Stellst du dein Haus allerdings zu spät auf, verpasst du womöglich den Moment, zu dem der Igel sein Winterquartier bezieht. 

Gut zu wissen: Alte Igel sind länger unterwegs als junge stachelige Vierbeiner. Die jungen Tiere beziehen oft erst im November Ihr Winterquartier, weil sie etwas länger brauchen, um sich Fettreserven anzufuttern. Bist du spät dran, findest du hier unsere Igelhaus Empfehlungen.

Wo stelle ich ein Igelhaus richtig auf?

igelhaus aufstellen
Umso geschützter der Ort für das Igelhaus, desto wohler fühlt sich der Igel.

Der perfekte Igelhaus-Standort ist gar nicht schwer zu finden. Wenn du folgende Punkte beachtest, wirst du problemlos dein Igelhaus im Garten aufstellen. 

Das Igelhaus wo aufstellen? Der perfekte Ort ist:

  • Schattig
  • Geschützt
  • Weit von einer Rasenfläche entfernt (Vorsicht! Morgentau!)
  • Trocken (der Boden!)
  • Unordentlich und natürlich (Äste, Blätter, Kastanien, Eicheln und Co. ausdrücklich erwünscht!)

Welche konkreten Orte sind zu empfehlen, wenn du ein Igelhaus im Garten aufstellen möchtest?

  • Unter einer Hecke
  • Unter Büschen
  • In einem Reisighaufen
  • In einem Blätterhaufen

Extratipp:

Unter einer Hecke schadet es nicht, das Igelhaus zusätzlich mit Reisig zu schützen! Gerade dann, wenn der Busch oder die Hecke nicht allzu dicht bewachsen sind. 

Auf welchen Untergrund soll ich das Igelhaus aufstellen?

Nun ist der Ort gefunden. Aber eine Frage bleibt unbeantwortet: Auf welchen Untergrund soll ich mein Igelhaus im Garten aufstellen?

Der Untergrund sollte wie folgt sein:

  • Trocken
  • Wärmespeichernd
  • Isolierend

Hast du ein Igelhaus mit Boden erworben, ist die Auswahl des Untergrundes nicht ganz so entscheidend wie bei einem Häuschen ohne Boden

Tipp:

Wähle keinen humusreichen Boden aus. Dieser ist sehr wasserdurchlässig und feucht. Du kannst die Bodenschicht bei Bedarf mit einem Spaten abtragen und mit anderem Material auffüllen. Kies und Sand sind hierbei das Mittel der Wahl. 

Was muss ich beim Platzieren des Igelhauses beachten?

igel herbst

Wenn du das Igelhaus platzieren möchtest, solltest du auf einige Dinge achten. Worauf kommt es beim Platzieren des Igelhauses an? Igel mögen es schön trocken.

Platziere dein Igelhaus mit dem Eingang Richtung Süd-Osten. So wird es dir kaum in das Häuschen hinein regnen. Die Witterung aus Norden und Westen ist meist recht rau und feucht. Oft weht der Wind aus diesen besagten Richtungen. 

Luxuslösung:

Das Igelhaus zusätzlich auf zwei flache Holzbalken stellen! So hat es kaum Kontakt zum Boden und der Boden wird weniger schnell marode.

Wie bereite ich das Igelhaus nach dem Aufstellen vor?

Das Igelhaus ist ideal platziert und aufgestellt. Wie du das Igelhaus vorbereiten kannst, erfährst du hier. 

Igel brauchen trockenes und unverdorbenes Nistmaterial. Fülle das Igelhaus mit Stroh, Laub oder Heu aus. Ab und an muss der Igel auf die Toilette. Sorge für ein kleines stilles Örtchen. Der Igel verlässt für seinen Toilettengang nicht sein Winterquartier.

Platziere an einer Stelle etwas Sand, damit der Igel dort sein Geschäft verrichten kann. Hast du ein Igelhaus ohne Boden gekauft, kannst du auch eine kleine Kuhle in den Boden graben und diese mit Sand auffüllen. 

Herzlichen Glückwunsch! Dein Igelhaus ist jetzt einsatzbereit! Jetzt musst du nur noch ein wenig Geduld haben und darauf warten, dass ein Igel dein Igelhaus bezieht. 

Hier erfährst du, wie du den Igel in dein Igelhaus locken kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.